Süditalien im Italien-Lexikon

Süditalien gehört zu den ärmeren Regionen Italiens, die fast ausschließlich von der Landwirtschaft und dem Tourismus lebt. Dazu zählen die Provinzen Abruzzo, Molise, Puglia, Basilicata, Calabria, Campania und die zwei Inseln Sardinien und Sizilien. Außerdem wird die Wirtschaft dort weitestgehend durch das organisierte Verbrechen kontrolliert.


In diesem Artikel wird das Thema Süditalien behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum